Geben Sie einen Suchbegriff ein und drücken Sie 'Enter'

450 wissenschaftsbegeisterte Kinder beim Energiezirkus indeland mit Jean Pütz

Pressemitteilung - 13.09.2017 13:56
450 wissenschaftsbegeisterte Kinder beim Energiezirkus indeland mit Jean Pütz

Rund 450 Erwachsene und Kinder waren am Sonntag einer Einladung der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH zum Energiezirkus indeland mit Jean Pütz im großen Hörsaal der FH Aachen auf dem Campus Jülich gefolgt. Organisiert und finanziert wurde die für Besucher kostenlose Veranstaltung durch die Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH mit Unterstützung der innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft.

"Manege frei für den Energiezirkus indeland" hieß es am Sonntag gleich zweimal im jeweils vollbesetzten Hörsaal der FH Aachen auf dem Campus Jülich. Die Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH hatte Familien zu einer fantastischen Experimente-Show rund um das Thema Energie mit Jean Pütz eingeladen. Der aus dem WDR u.a. durch die Hobbythek bekannte Kultmoderator und Wissenschaftsjournalist mit dem markanten Schnauzbart verzauberte Kinder wie Erwachsene beim Energiezirkus mit einer "pützmunteren Vorlesung" zum Thema Energie, Energiegewinnung und Energieeinsparung. Mit verständlichen Worten und Wortwitz wird erklärte Jean Pütz den Kindern die "Wissenschaft hinter der Wissenschaft erklärt".

Dass beide Vorstellungen von jeweils 230 Zuschauern, größtenteils Familien mit Kindern, besucht – und damit quasi "ausverkauft" – waren, belegt das große Interesse an dem Thema. Das Feedback der Zuschauer war durchweg positiv. "Mit dem Format wollen wir insbesondere Kindern und Jugendlichen das gesellschaftlich, wirtschaftlich und ökologisch wichtige Thema Strukturwandel und Energiewende näher bringen, denn sie sind es, die insbesondere von den Entwicklungen betroffen sein werden. Umso mehr freut uns dieser große Zuspruch bei der Veranstaltung" zeigt sich Jens Bröker, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH, begeistert.

Die kostenlosen Eintrittskarten waren vorab über verschiedene Ausgabestellen in Düren und Jülich verteilt worden. Bereits nach der ersten Woche war ein Großteil der Karten vergeben.

Die Veranstaltung wurde organisiert und finanziert von der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH mit Unterstützung der innogy Stiftnug für Energie und Gesellschaft gGmbH.