Geben Sie einen Suchbegriff ein und drücken Sie 'Enter'

Neues Gewerbe- und Industriegebiet in Langerwehe

Nur zwei Kilometer bis zur A 4 – Vereinbarung zwischen Gemeinde und RWE Power AG - 19.03.2021 16:18

Die Gemeinde Langerwehe und die RWE Power AG haben eine Vereinbarung erzielt über die Vermarktung des Gewerbegebiets „Langerwehe im indeland“.  Das rund neun Hektar große Areal liegt an der Landstraße von Stütgerloch zu der nur zwei Kilometer entfernten Autobahnauffahrt Langerwehe, der L 12n. Verwaltungsleiter Ralf Schröder und RWE-Flächenmanager Erik Schöddert besiegelten die Vereinbarung gestern im Beisein von Bürgermeister Peter Münstermann und indeland-Geschäftsführer Jens Bröker. 

Jens Bröker (indeland), Erik Schöddert (RWE) und Ralf Schröder (Gemeinde Langerwehe). Bürgermeister Peter Münstermann ist per Video zugeschaltet.

 

RWE Power gehören die Flächen. Sie sorgt für die Erschließung des Geländes. Die Gemeinde ist mit der Bauleitplanung befasst; in dem Verfahren läuft zurzeit die sogenannte frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden. 

„Als Nachbarkommune des Tagebaus und des Kraftwerks sind wir vom Strukturwandel betroffen“, berichtete Bürgermeister Peter Münstermann. „Deswegen sorgen wir vor mit der Schaffung von Arbeitsplätzen und erhalten unter anderem mit diesem Gewerbegebiet die Wertschöpfung in unserer Region.” 

„Es gibt schon jetzt viele Anfragen aus der Region und darüber hinaus nach Flächen. Es zeichnet sich ein breiter Branchenmix ab. Wen wir ansiedeln, steuern wir in enger Abstimmung mit der Gemeinde”, erklärte Erik Schöddert, leitender Liegenschafter bei RWE Power. Das neue Gewerbegebiet auch in das Standort- und Regionalmarketing der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH einbezogen, versicherte deren Geschäftsführer Jens Bröker.